fbpx
  • RISTORANTE „THE SIGN“ – POMIGLIANO (NA)

    Interview mit Michele und Marco Franciosi

21 October 2020

Wenn man das THE SIGN betritt, fühlt man sich in die Kindheit zurückversetzt. Die mittelalterliche Fantasy-Umgebung beeindruckt uns sofort und entführt uns in eine Märchenwelt. Michele und Marco Franciosi wissen, wie sie ihre Idee von einem Lokal am besten vermitteln. Nicht umsonst hatten sie vor dem Einstieg in die Gastronomie ihre eigene Kommunikationsagentur. Ihren Kunden haben sie immer umweltverträgliche Initiativen angeboten. Das hat sie dazu geführt, zuerst ein Lokal in Pozzuoli und anschließend eines in Pomigliano zu eröffnen.

„Wir haben unseren Kunden immer Lösungen zur Verringerung der Umweltbelastung vorgeschlagen. Beispielsweise bekamen sie pro Liter Speise-Altöl, das zur Entsorgung gebracht wurde, einen Kaffee gratis, und wer eine Trinkflasche dabei hatte, durfte diese gratis mit dem Acqua Alma-Spender befüllen, den wir installiert haben, um die Leute von Einwegbehältern abzubringen.“

Im THE SIGN kann man überdies ein köstliches “Panino compensato” genießen: Dank der Zusammenarbeit mit 0CO2 wird pro Sandwich ein Baum in Nicaragua gepflanzt, der Sauerstoff und kostbare Früchte für die Wirtschaft der Bauern vor Ort liefert. Sie erklären uns, dass ihre junge, aber ausgewählte Kundschaft Acqua Alma ganz natürlich aufgenommen hat. Die ethische Alternative zum Flaschenwasser ist ein hervorragender Begleiter zu den regionalen Spezialitäten wie Cozzetiello, mittlerweile eingetragenes Warenzeichen.
Wunderbar sind auch die Cocktails, bei denen das klassische Soda durch sprudelndes Acqua Alma ersetzt wurde. Das finden wir auch als besondere Zutat beim Kochen von Brathähnchen wieder.

Michele und Marco versuchen, originelle Serviceleistungen und Produkte anzubieten und auch den verschiedenen Unverträglichkeiten gerecht zu werden. „Aber wenn ein Kunde einen einfachen Hamburger mit Schnitzel und einem hellen Bier haben möchte, warum nicht? Deshalb ist er doch kein schlechter Mensch!“ – lachen sie.